Ein außergewöhnliches Terroir:

 

  • In etwa 100m Höhe
  • Eine gepflegte Terrassenanordnung des Olivenhains
  • Eine süd/südwest Ausrichtung des Küstenhanges
  • Mehr als 100 Jahre alte Olivernbäume
  • Sieben verschiedene Olivensorten


Die süd/südwest Orientierung des Olivenhains bietet eine ideale Sonnenausrichtung. Die Terrassierung, schon vor Jahrhunderten erbaut, ermöglicht zum einen eine längere Sonneneinstrahlung der Baumkronen, erleichtert aber auch die Bewässerung. Das Zusammenspiel von Klima,  Boden und Baumsorten macht so das besondere Aroma des Olivania Olivenöls aus.

Um dieses Potential voll auszuschöpfen, bedarf es einer besonderen Sorgfalt. Ein regelmässiges Beschneiden der Äste ist dabei ebenso unabdingbar wie eine gute Bewässerung während der Oleogenese, der Periode zwischen Juli und September in der die Olive ihr Öl produziert.

Entscheidend für die Qualität des Öles bleibt aber letztlich die Erntephase. Wahrhaftig extra vergine wird Olivenöl erst, wenn die Oliven genau zum richtigen Zeitpunkt von Hand gepflückt und ohne Aufschub vor Ort zur Extraktion weitergeführt werden.

All parts of this form must be completed
with correct email

Incorrect login and/or password.